Banner

"Niemand weiß, was er kann, bis er es probiert hat." (Publilius Syrus)

Vermessungsoberinspektoranwärter/in

(Kennziffer: 007-21)

Der Landkreis Bautzen bietet zum 01. November 2021 zwei Ausbildungsplätze als Vermessungsoberinspektoranwärter/in im Beamtenverhältnis auf Widerruf an.

Der Vorbereitungsdienst als Vermessungsoberinspektoranwärter/in dient dem Erwerb der Laufbahnbefähigung für die erste Einstiegsebene der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Naturwissenschaft und Technik (bisher: Laufbahn des gehobenen vermessungstechnischen Verwaltungsdienstes). Er richtet sich nach den Regelungen der Sächsischen Ausbildungs- und Prüfungsordnung - Vermessungswesen und Geoinformation (SächsVermGeoAPO).

Der Vorbereitungsdienst gliedert sich in folgende Ausbildungsabschnitte:

• Liegenschaftskataster
• Landentwicklung
• Landesplanung und Städtebau
• Landesvermessung, Geodateninfrastruktur
• Lehrgänge und Seminare, Allgemeine Rechts- und Verwaltungsgrundlagen, zentrale Aufgaben

Einstellungsbehörde ist der Landkreis Bautzen. Ausbildungsbehörde ist der Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen. Für einzelne Ausbildungsabschnitte ist eine Zuweisung zu Kooperationspartnern vorgesehen.


Für den Vorbereitungsdienst kann zugelassen werden, wer:

• die persönlichen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis erfüllt,
• am 01. November 2021 das 42. Lebensjahr noch nicht vollendet hat,
• nach amtsärztlichem Gesundheitszeugnis über die erforderliche gesundheitliche Eignung für die erste Einstiegsebene der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Naturwissenschaft und Technik verfügt und
• ein Studium mit
- einem Diplomgrad in der Fachrichtung Vermessungswesen an einer Hochschule oder einer Berufsakademie oder 
- einem Bachelorgrad abgeschlossen hat. Der Bewerber muss im Studium Fachwissen in den Lehrgebieten Mathematik einschließlich Geometrie, geodätische Mess- und Berechnungsverfahren, Landesvermessung, Landmanagement, Geoinformationssysteme, Ausgleichungsrechnung sowie Photogrammetrie und Fernerkundung erworben haben; dabei sollen die Module zu den genannten Lehrgebieten mindestens 85 Leistungspunkte nach dem European Credit Transfer System (ECTS) umfassen.

Der Vorbereitungsdienst dauert 18 Monate und wird mit einer Laufbahnprüfung abgeschlossen. Während des Vorbereitungsdienstes werden die üblichen Anwärterbezüge gemäß SächsBesG gezahlt. Die Arbeitszeit beträgt wöchentlich 40 Stunden.

Die Bereitschaft zum Einsatz ggf. an wechselnden Orten und zur dienstlichen Nutzung des privaten Pkws ist erforderlich.


Ihre Bewerbung:

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über das Online-Formular.

Ihrer Bewerbung fügen Sie bitte bei:
• aussagekräftiges Anschreiben
• aktueller Lebenslauf
• Zeugnisse über berufsqualifizierende Abschlüsse
Sofern Sie ein Studium mit Bachelorgrad absolviert haben, sind die Nachweise oben aufgeführter Lehrgebiete einschließlich ECTS einzureichen.

Die Aufforderung zur Vorlage des Gesundheitszeugnisses sowie des polizeilichen Führungszeugnisses erfolgt gesondert nach Abschluss des Auswahlverfahrens.

Schwerbehinderte oder Schwerbehinderten gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Frauen werden ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Die Bewerbungsfrist endet am​ 30.06.2021.

Bitte beachten Sie vor einer Bewerbung unsere Hinweise zum Stellenbesetzungsverfahren, die Sie auf der Homepage des Landkreises Bautzen unter - Jobs und Ausbildungsplätze - finden.


Ihre Ansprechpartner bei Fragen

zum Aufgabengebiet:

Frau Richter
Amtsleiterin
Amt für Bodenordnung, Vermessung und Geoinformation
Tel.-Nr.: 03591 5251 62000

zum Ausschreibungsverfahren:

Frau Görner
Bewerbermanagement
Tel.-Nr.: 03591 5251 10117

Online-Bewerbung